Freitag, 11. August 2017

Wachholdersommer - Antje Babendererde

Hey !:) Da jetzt Wochenende ist, kommen von mir fix zwei Rezensionen. Viel Spaß beim Lesen. :)







Allgemein zum Buch:


Titel: Wachholdersommer
Autor/in: Antje Babendererde
Verlag: cbt
Genre: Jugend-/ Liebesroman
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)


Inhalt:


Die 17-jährige Halbindianerin Kaye war schon als Kind in Will verliebt, den Enkel eines benachbarten Schafzüchters und Silberschmieds, doch dann geschah etwas Schreckliches. Als der 19-jährige Will nach fünf Jahren Gefängnis plötzlich wieder auftaucht, ist Kaye ratlos: Ihre Briefe hat er nicht einmal gelesen – und doch kann sie nicht glauben, dass er getan hat, wofür er angeklagt wurde. Außerdem ist da noch immer die unverminderte Anziehungskraft zwischen den beiden ...



Meine Meinung:


Der Klappentext des Buches hat mein Interesse geweckt, da es für mich nach einer sehr schönen Liebesgeschichte klingt. Auch das Cover lädt zum Träumen ein, weshalb ich mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Vielleicht war das ein Fehler, da ich mich so nur schlecht auf das Buch einlassen konnte.
Anfangen möchte ich aber mit den Dingen, die mir gut gefallen haben. Meiner Meinung nach konnte man die Charaktere gut verstehen, auch wenn man von Will zum Beispiel von Zeit zu Zeit neue Dinge erfahren hat und es dort etwas gedauert hat bis man ihn sympathisch fand. Kaye hingegen war mir manchmal sehr sympathisch., manchmal nicht sonderlich. Allerdings finde ich ihre Wandlung, die sie im Verlauf der Geschichte vollzieht sehr gut.
Ebenfalls sehr schön war die Legende, mit der das Buch beginnt, und damit das einhergehende indianische Flaire. Man erfährt Einiges über die Indianer, was ich persönlich als positiv und mal etwas Anderes empfunden habe.
Schwierigkeiten hat mir jedoch der Schreibstil bereitet, der mein Lesefluss etwas gestoppt hat. Zusätzlich fehlte mir an einigen Stellen die Spannung, was ebenfalls nicht dazu beigetragen hat, dass ich das Buch schnell durchgelesen habe.
Als Fazit kann ich aber sagen, dass die Liebesgeschichte zwischen Kaye und Will wie erwartet sehr schön ist. Die Geschichte entführt einen in eine fremde Welt, die zeitweise zum Träumen einlädt. Das Buch hat meine Erwartungen zwar nicht erfüllen können, bleibt aber trotzdem ein schönes Buch für zwischendurch. Daher vergebe ich

3/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wolkenschloss - Kerstin Gier

Erneut wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen :) Allgemein zum Buch: Titel: Wolkenschloss Autor/in: Kerstin Gier Genre: Jugend...