Freitag, 21. Juli 2017

Das Licht zwischen den Wolken - Amy Hatvany

Die nächste Rezension für euch:) Viel Spaß beim Lesen!





Allgemein zum Buch:


Titel: Das Licht zwischen den Wolken
Autor/in: Amy Hatvany
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 19,99€ (Gebundene Ausgabe)


Inhalt:


Natalie ist fünfunddreißig, als sie erfährt, dass sie eine Schwester hat. Während sie selbst bei liebenden Adoptiveltern aufwuchs, wurde die damals vierjährige Brooke von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht und konnte nie verstehen, warum man sie von ihrer kleinen Schwester getrennt hatte. Doch es gibt eine Frage, auf die keine der beiden je eine Antwort erhalten hat: Warum hat ihre Mutter sie weggegeben? Gemeinsam machen sie sich auf die Suche, ohne zu ahnen, dass die Wahrheit ihr Leben für immer verändern wird.


Meine Meinung:


Die Geschichte des Buches wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Zum einen aus Natalies, die adoptiert wurde und immer ein wundervolles Leben hatte. Zum einen aus Brookes Perspektive, die ein sehr erschütterndes Leben hatte. Und zum Schluss aus Jennifers Sicht, die die Mutter der beiden ist.
Erst im Alter von 35 Jahren erfährt Natalie, dass sie kein Einzelkind ist. Sie schließt sich mit ihrer Schwester zusammen und sucht nach Antworten. Die allerwichtigste Frage: Warum wurden Brooke und sie überhaupt weggeben?
Aufgrundessen, dass man aus allen drei Sichten lesen kann, erfährt man von jedem Charakter, wie es ihnen bisher ergangen ist. Man lernt jede der Frauen gut kennen und eventuell lernt man sogar sie und ihr Handeln zu verstehen. Man spürt deren Gefühle und kann sich als Leser nach und nach erschließen wieso die Dinge so passiert  sind, wie sie passiert sind. Die intensiven Gefühle machen das Buch sehr emotional, so dass man durchaus einige Tränen während des Lesens verdrücken muss. Das Schicksal dieser drei Frauen geht einem sehr nahe und man denkt darüber nach. Außerdem ist es keines Falls etwas, dass nur in Büchern passiert, sondern bei einigen Menschen das tägliche Leben bestimmt. Und auch darüber denkt man nach, da das Buch einem den Anreiz dazu bietet.
Ich persönlich konnte das Buch nicht mehr aus meinen Händen legen, da ich so gefesselt von dieser Geschichte war. Man möchte wissen wie es weitergeht und auch zu welchem Ende es kommt. Das Ende des Buches hat mir gut gefallen , allerdings hätte ich mir einen noch schöneren, runderen Abschluss gewünscht.
Der Schreibstil ist super leicht und angenehm zu lesen und fördert das schnelle Seiten umblättern.
Daher gibt es von mir

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuzugänge September

Und gleich im Anschluss bekommt ihr noch die Neuzugänge aus dem September. :) 1. Sehnsucht der Unschuldigen - Nora Roberts 2. S...