Samstag, 22. April 2017

Obsidian-Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout

Hallo :),

heute kommt die Rezension zu dem wundervollen Buch "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout. Diese Buchreihe hat sehr viele Anhänger, aber auch sehr viele Kritiker und ich verrate euch jetzt, was ich von dem Buch halte. Viel Spaß beim Lesen.

Allgemein zum Buch:

Titel: Obsidian - Schattendunkel
Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen
Ersterscheinung: 2014
Seitenzahl: 400
Preis: 18,99€ (Gebundene Ausgabe) 


Inhalt:

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat...


Meine Meinung:

Katy ist eine jugendliche Siebzehnjährige, die sich lieber zurückhält und sich mit ihrem Buchblog beschäftigt, was ihrer Mutter sehr zu schaffen macht. Diese möchte, dass Katy in dem neuen Ort Bekanntschaften macht und sich Freunde sucht.  Als Katy sich dann schließlich überwindet und den Nachbarn einen Besuchen abstattet, öffnet der unglaublich  gutaussehende Daemon die Tür, den sie von Beginn an nicht leiden kann. Jedoch werden er und seine Schwester Dee Katys Leben von Grund auf ändern und ihr keine Chance lassen das Mädchen zu bleiben, dass gerne für sich ist.

Das Buch habe ich jetzt bereits zum dritten Mal beendet, was euch ja bereits verrät, dass ich dieses Buch einfach nur liebe. Jetzt werde ich euch aber verraten wieso ich es so liebe.
Zuerst ist Katy zu erwähnen, deren Charakter ich einfach unglaublich toll und faszinierend finde. Sie ist ebenfalls eine Buchbloggerin, weshalb man sich sehr gut in ihre Leidenschaft für Bücher hineinversetzen kann. Meiner Meinung nach ist es sehr toll, dass Jennifer L. Armentrout einen Charakter geschaffen hat, der die Liebe zu Büchern teilt und diese wahnsinnig gut verkörpert. Im Verlaufe des Buches beweist Katy allerdings auch, wie mutig sie ist, und dass sie bereit ist viel zu riskieren. Auch wenn einige waghalsige Entscheidungen von ihr getroffen worden sind, hat es meiner Meinung nach Spannung in das Buch gebracht.  
Etwas weiteres, das diese Buch und auch die folgenden einfach auszeichnet ist Daemon. Er ist der tollste männliche Hauptcharakter, den man sich nur vorstellen kann. Ein Badboy, der aber auch seine etwas anderen Seiten im Verlauf der Geschichte zeigen kann. Seine coolen Sprüche und Andeutungen behält er trotzdem bei, was das Buch an einigen Stellen sehr lustig macht. Er sorgt außerdem für einige atemberaubende Momente. 
Jennifer L. Armentrout hat nach meinem Empfinden somit zwei wundervolle Hauptcharaktere geschaffen.

Neben den beiden Hauptcharakteren erschafft Armentrout auch tolle Beziehungen. Ob nun zwischen Katy und Daemon, Katy und ihrer Mom, Katy und Dee oder sogar Dee und Daemon.
Die Freundschaft zwischen Katy und Dee ist in den Büchern sehr gut erzählt. Die beiden unterscheiden sich in vielen Punkten, Dee ist ein sehr aufgewecktes und aufgeschlossenes Mädchen, während Katy doch eher ein ruhigeres Mädchen ist. Und dennoch haben die beiden auch viele Gemeinsamkeiten und verstehen sich einfach super.
Die absolut wichtigste Beziehung in diesem Buch ist allerdings die zwischen Daemon und Katy. Es liegt andauernd Spannung zwischen den Beiden in der Luft und auch, wenn sie sich anfangs angeblich überhaupt nicht leiden können, besteht die Anziehungskraft von deren erster Begegnung an. Man freut sich im Verlaufe des Buches bereits auf die Momente zwischen den Beiden und träumt einfach mit. Gerade Daemons ab und an kalte Seite macht das Ganze interessant. Es ist aufgrundessen zwar auch ein ständiges Hin und Her, was mich in diesem Fall aber überhaupt nicht gestört hat, sondern meiner Meinung nach die Spannung nur noch mehr gehoben hat und in einem den Drang erweckt hat das Buch unbedingt weiterlesen zu wollen. Die Beziehung zwischen Katy und Daemon kann in diesem Buch als Hass-Liebe bezeichnet werden, die aber sehr viel Lust auf mehr macht.

Aber nicht nur die Personen und Beziehungen spielen in dem Buch eine Rolle, sondern ja auch die Geschiche an sich. Katy bemerkt nämlich schnell, dass mit Daemon und Dee etwas anders ist und rätselt, was dies wohl sein könnte. Es passieren immer mehr seltsame Dinge und Daemon wird zu Katys Lebensretter und umgekehrt. Daemon versucht Katy jedoch regelmäßig einzureden, dass das, was sie gesehen hat, nicht real ist und sie es sich nur einbilde, bis er es nicht mehr leugnen kann. Daraufhin wird Katy in ein riesiges Geheminis eingweiht, dass ihr ganzes Leben verändert. Es geschehen weiterhin immer mehr spannende Sachen und man möchte wissen, wie es weitergeht.Zum Ende des Buches kommt es dann zu einem Ereignis, das die Spannung des Buches noch einmal deutlich hebt. Das Buch wird jedenfalls nie langweilig und auch die Situation zwischen Daemon und Katy am Ende bereitet einem Lust auf das zweite Buch.

Jennifer L. Armentrouts Schreibstil ist super und einfach zu lesen. Für mich persönlich eine wunderbare Autorin.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein unbedingtes Muss für jeden, der das Lesen liebt. Vor allem für alle Fantasyliebhaber.

5/5 Sterne    
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

This Love has no End - Tommy Wallach

Meine zweite Rezension für heute. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgemein zum Buch: Titel: This Love has no End Autor/in: Tommy Wall...